Besprechen, wie geht das?

Häufige Fragen zum Besprechen, wie das geht und funktioniert.

Besprechen, was ist das?
Was ist ein Besprecher?
Was ist Grundlage für das Besprechen?
Wie funktioniert das Besprechen von Krankheiten?

Besprechen, was ist das?

Das Besprechen ist eine alte Heilkunst zur Behandlung von Krankheiten und Schmerzen.
Die Behandlungen erfolgen meistens durch einen Besprecher oder eine Besprecherin, die von den Grundlagen des gesprochenen Wortes Kenntnis haben und die der Krankheit entsprechenden Sprüche zum Besprechen kennen.
Die Kunst des Besprechens wird meistens in der Familie von den Alten zu den Jungen übergeben, aber auch Familienfremde können, das Besprechen erlernen, wenn sie die entsprechende Begabung dazu mitbringen.
In einigen Regionen unseres Landes wird das Besprechen auch Böten, Wegsprechen, Bannen, Wenden, Abbeten oder Wegbeten genannt.

Was ist ein Besprecher?

Ein Besprecher behandelt kranke Menschen mittels Besprechen.
Ein Besprecher bespricht den Kranken und die Krankheit mit bestimmten Worten oder überlieferten Sprüchen, sodass die Krankheit verschwindet, ähnlich einem ungebetenen Gast, der aufgefordert wird, die Wohnung zu verlassen.

Was ist Grundlage für das Besprechen?

Grundlage für das Besprechen ist das gesprochene Wort.
In jedem bewusst gesprochenem Wort ist die Kraft der Veränderung inne. Durch das gezielte Besprechen eines kranken Menschen entfaltet sich die im speziellen Spruch innewohnende Kraft und lässt so die Krankheit oft schwinden.
Die Behandlung mittels Besprechen ist sinnbildlich das in den Boden gelegte Samenkorn, dass sich zur Blume entwickeln kann.

Wie funktioniert das Besprechen von Krankheiten?

Das ich oft gefragt werde, wie das Besprechen von Krankheiten funktioniert, erkläre ich es hiermit an 3 einfachen Beispielen.
Sie brauchen keine krampfhaften “Ich will…, ich will…, ich will…” Gedanken beim Besprechen von Krankheiten zu haben, denn das mit Bestimmung gesprochene Wort steht fest!

1. Sich ohne weiteres Zutun aufrichten!
Stellen Sie sich aufrecht hin und sprechen Sie den folgenden Satz mit Ihrem eigenen Vornamen 3 mal laut in sich selbst hinein; also nicht den Satz denken, sondern laut in sich selbst hinein sprechen. Ich nutze hier zum Verständnis den Namen Frank, Sie nutzen bitte Ihren eigenen Vornamen, z.B. Klaus, Peter oder Claudia.
Stellen Sie sich nun locker aufrecht hin, Arme an die Seite und gehen Sie innerlich in Beobachterposition!

Sprechen Sie nun folgenden Satz 3 mal langsam, voll bewusst und laut mit eigenem Vornamen in sich hinein und fühlen Sie, was in Ihnen geschieht:

Frank, richte dich auf!
Frank, richte dich auf!
Frank, richte dich auf!

Warten Sie eine Weile und bleiben Sie im Fühlen…
Lassen Sie geschehen und bleiben Sie nur im Fühlen…

Wiederholen Sie mit Bestimmung und in mäßigem Tempo und mit eigenem Vornamen:

Frank, richte dich auf!
Frank, richte dich auf!
Frank, richte dich auf!

Fühlen Sie in sich hinein…, was geschieht?
Merken Sie, dass eine Kraft Sie aufrichtet? Fühlen Sie, wie Ihre Schultern hoch kommen oder andere aufrichtende Phänomene geschehen?

2. Ohne weiteres Zutun in seine Mitte kommen!
Bleiben Sie bitte aufrecht stehen und beobachten Sie Ihre Atmung.
Endet Ihre Atmung bereits im Hals/Schulterbereich? Endet sie in der Herz- oder Magengegend oder über dem Bauchnabel?
Bleiben Sie nun im Beobachtungsmodus und sprechen Sie 3 mal voll bewusst mit eigenem Vornamen:

Frank, sei in deiner Mitte!
Frank, sei in deiner Mitte!
Frank, sei in deiner Mitte!

Sie werden feststellen, dass sich nach einigen Wiederholungen der Worte Ihre Atmung verändert hat. Manchmal geht die Atmung erst noch höher, aber nach einigen Wiederholungen doch tiefer, bis sie endlich tief im unteren Bauch endet und Sie dann ausfüllt. Nach einigen Tagen Üben atmet dann Ihr ganzer Körper in Richtung Zentrum hin.

3. Ohne weiteres Zutun in Frieden kommen!
Stehen Sie bitte aufrecht vor einen Spiegel und stellen Sie sich einen Menschen vor, mit dem Sie viele Probleme haben oder fühlen Sie in Ihre problematische Arbeitssituation (oder etwas anderes) hinein.
Sprechen Sie nun den folgenden Satz voll bewusst zu diesem Menschen oder zu diesem Problem:

Friede sei mit uns!
Friede sei mit uns!
Friede sei mit uns!

Sprechen Sie diesen Satz 3, 4 oder 5 mal bewusst zum Anderen oder dem Problem hin!
Dann fühlen Sie und lassen geschehen…
Was geschieht in Ihnen ohne weiteres Zutun?

Kommt es in Ihnen hoch? Werden Sie aufgeregter? Wenn Ihr Stresspegel ansteigt, dann sind Sie noch im Kriegszustand mit diesem Menschen und wollen vielleicht gar nicht in Frieden mit ihm sein (unabhängig davon, ob der Andere Krieg oder Frieden will).
Brodelt es noch in Ihnen, so sprechen Sie weiter: Friede, sei mit uns! Friede, sei mit uns! Friede, sei mit uns! …
Egal, wie lange Sie brauchen (3, 100 oder 1000 mal), Sie werden ruhiger und gelassener und Friede stellt sich (ohne weiteres Zutun) ein.

Möchten Sie wirklich in Frieden mit jemandem sein, dann sprechen Sie diesen Satz regelmäßig in Gedanken zu diesem Menschen oder zu diesem Phänomen (Arbeit, Geld o.a.). Fragen Sie bitte nicht, wie, warum, weshalb das funktioniert, denn das regelt: “Das Wort” und der im Wort wohnende Geist!

Das ist Besprechen und wie es geht und funktioniert!
Wenn Sie diese Sätze mit Bestimmtheit (aber locker und relaxt) täglich praktizieren, wird sich Ihr Leben ändern, denn Sie sind wieder aufrecht, in Ihrer Mitte und friedlicher als vorher.
Ändern Sie sich, ändert sich Ihre Zukunft!

(Zur Info: zum Besprechen von spezifischen Krankheiten nutze ich andere spezielle Sprüche.)


weiter zu:
Besprechen von Krankheiten in Neubrandenburg
Krankheiten besprechen lassen aus der Ferne via Telefon & WhatsApp