AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen)


Es gelten alle geltenden Gesetze der BRD (international auch Deutschland genannt), es sei denn, der Nutzer meiner Angebote und ich einigten uns schriftlich auf etwas anderes.

1. Art der Behandlung

Krankheiten werden von mir durch das “Besprechen” der Krankheit behandelt.

Das Besprechen ist eine alte Heilkunst zur Behandlung von Krankheiten und Schmerzen.
Die Kunst des Besprechens wird meistens in der Familie von den Alten zu den Jungen übergeben, aber auch Familienfremde können, das Besprechen erlernen, wenn sie die entsprechende Begabung dazu mitbringen.
In einigen Regionen unseres Landes wird das Besprechen auch Wegsprechen, Böten, Beschwören, Bannen, Wenden oder Wegbeten genannt.

2. Bestellung von Behandlungen

Behandlung in Praxis: siehe Terminvereinbarung

Fernbehandlungen: Behandlungen aus der Ferne werden formlos via Telefon oder WhatsApp vereinbart.

3. Terminvereinbarung

Zur Vereinbarung von Behandlungsterminen rufen oder schreiben Sie mich bitte an.

Inlandsgespräche (Deutschland) führen wir per Mobilnetz oder WhatsApp. Gern Ruf ich Sie zur Behandlung auf Ihrer deutschen Fest- oder Mobilfunknummer an.

Auslandsgespräche führen wir per WhatsApp, um Kosten für Ferngespräche zu meiden.

4. Behandlungsbeginn

Behandlung in Praxis: Hoffentlich pünktlich zur vereinbarten Uhrzeit, um rechtzeitiges Erscheinen wird geben.

Fernbehandlung von Erwachsenen: Ich rufe Sie pünktlich zur vereinbarten Uhrzeit an.

Fernbehandlungen von Babys und kleinen Kindern: Behandlungsbeginn erfolgt zeitnah nach Erhalt der Bilder und persönlichen Angaben.

5. Rechnungsversand

Fernbehandlung: Rechnungen werden nur in elektronischer Form per eMail versendet.

6. Garantieversprechen

Ich, Frank Schnigge, bin kein Arzt, bin kein Apotheker, bin kein Heilpraktiker und bin auch sonst kein staatlich anerkannter Therapeut. Das Besprechen bekam ich in alter Tradition von einem alten Mann übertragen, der aus Altersgründen selbst nicht mehr besprach.

Ähnlich den Ärzten, Apothekern, Heilpraktikern und anderen im Gesundheitswesen tätigen Firmen und Menschen, kann und darf ich als Besprecher keine Heilversprechen geben.

Aus rechtlichen Gründen und auch vom Verstand her empfehle ich jedem Menschen, dem es wirklich ungut geht, einen Arzt oder eine Notaufnahmestelle aufzusuchen.

7. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr finden. Wir sind bereit, an einem außergerichtlichen Schlichtungsverfahren teilzunehmen.