Migräne besprechen

Herzlich willkommen zum Besprechen von Migräne.

in Neubrandenburg

Bild für Webseite: Migräne besprechen in Neubrandenburg

Zum Besprechen von Migräne können mich Kinder, Jugendliche und Erwachsene gern in meiner Praxis in Neubrandenburg (Mecklenburg Vorpommern) aufsuchen.
Weiter zur Terminvereinbarung.

Praxis

Bild für Webseite: Praxis für Migräne besprechen - Empfang und Wartebereich

Besprecher Frank Schnigge

Praxis für Besprechen
Schwedenstraße 25 (im Haus des Sports)
17033 Neubrandenburg (MV)
➟ Route über Google Maps

Öffnungszeiten

Mo. bis Do. 10 – 17 Uhr, Fr. 10 – 13 Uhr

Terminvereinbarung

Tel 0172 3061851
WhatsApp an +49 172 3061851

Behandlungsablauf

Bild für Webseite: Behandlungsablauf - Migräne besprechen in Praxis - Behandlungsraum

Ablauf:
Wir vereinbaren telefonisch oder per WhatsApp 3 Behandlungstermine zum Besprechen der Migräne.
Zu Behandlungsbeginn geben Sie mir einen kurzen Überblick zu Ihrem Leiden.
Ich bespreche dann die Migräne.
Nach der Besprechungssitzung in der Praxis geben Sie bitte freiwillig einen Geldbetrag zwischen 20€ und 50€. Danach folgen Sie ganz normal Ihrem Tagesablauf. Sollten Sie müde werden, legen Sie sich bitte hin und schlafen so lange, bis Sie von allein aufwachen.
Weiter zur Terminvereinbarung.

Fernbehandlung/Fernheilung

Bild zur Webseite: Migräne Fernbehandlung und Fernheilung

Wenn Sie weit entfernt wohnen, bespreche ich Ihre Migräne per Fernbehandlung via Telefon oder WhatsApp.
Was ich zur Fernheilung von Ihnen brauche, lesen Sie bitte unter: Besprechen aus der Ferne.

über mich

Bild zur Webseite: über mich -Besprecher Frank Schnigge

Seit dem Jahre 2005 behandle ich öffentlich kranke Menschen durch das Besprechen von Migräne und anderer Krankheiten.
Weiterlesen…

Kosten/Preise

Migräne besprechen lassen in meiner Praxis: Je Sitzung freiwilliger Betrag zwischen 20€ und 50€.
Fernbehandlung/Fernheilung: Für 3 Sitzungen geben Sie bitte freiwillig einen Betrag zwischen 75€ und 300€.
Hinweise zur Höhe des Betrages: Was bezahlt man beim Besprechen?

FAQ

Wie oft wird Migräne besprochen?

Migräne wird in alter Tradition drei mal besprochen. Es werden 3 Behandlungstermine vereinbart.

Migräne besprechen, was ist das?

Das Besprechen von Migräne ist eine alte Heilkunst zum behandeln und loswerden von Migräne.
In einigen Regionen unseres Landes wird das Besprechen von Migräne auch Böten, Wegsprechen, Beschwören, Bannen, Wenden oder Wegbeten genannt.

Migräne besprechen, wie geht das?

Sie suchen einen Besprecher auf, der seinen Zeigefinger oder seine Hand auf Ihren Kopf legt oder kurz darüber schweben lässt. Dann erfolgt das Besprechen, indem der Besprecher einige Male einen Spruch murmelt.
Er schickt die Migräne während des Besprechens weg und macht dann 3 Kreuze auf dieser Körperregion.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Es kann während oder nach dem Besprechen von Migräne zu Nebenwirkungen im Sinne von Regelungssymptomen kommen, z.B. Schwindel, Ruhebedürfnis, Bedürfnis nach Entleerung, innere Wallungen, Gefühl von Schweben oder Wohlgefühl. Da jeder sein Mensch sein “eigenes Päckchen” trägt, reagiert auch jeder Mensch anders.
Negative Nebenwirkungen durch das Besprechen von Migräne sind mir unbekannt.

Welche Erfahrungen wurden gesammelt?

Meine Erfahrungen zeigen, dass Migräne nach dem Besprechen oft verschwindet.
Manchmal will sie wie ein Gummiband noch einmal zurück, meistens lassen die Schmerzen aber nach. Da jeder Mensch sein eigenes “Päckchen” trägt, reagiert auch jeder etwas anders auf das Besprechen. Da ich viele Betroffene aufgrund von Weiterempfehlungen behandle, bin ich immer froher Dinge.
Weitere Hinweise und Erfahrungswerte finden Sie unter: Besprechen lassen – Erfahrungen.

Ich danke für Ihr Vertrauen in mich.

Ihr Besprecher Frank Schnigge

Kontakt